So Jul 10 @ 3:00PM - 05:00PM
Wandererhütte Neckelnberg - Unterhaltungsmusik

Mit zunächst drei Kindern startete zum Jahresbeginn beim Musikzug Bockenem wieder ein neuer Flötenkurs.

Zwischenzeitig ist die Gruppe auf sechs Aktive angewachsen. Trotzdem ist auch jetzt noch bis Anfang / Mitte Februar derEinstieg problemlos möglich. 

Weitere Kinder sind herzlich willkommen – Viel Spaß beim gemeinsamen Musizieren mit der neuen Ausbilderin Franziska Nülsen



„Endlich geht es wieder los!“ brachte es eine Mutter auf den Punkt. Zu einem gemeinsamen Kennenlernen trafen sich Eltern, Kinder, Ausbilderinnen sowie Vertreter von Musikzug und Förderverein.

Besonders herzlich begrüßte die Vorsitzende des Musikzuges Christina Bosse zunächst die bisherige Ausbilderin Annemarie Linde, die nach längerer Krankheit die bestehenden Flötenkinder nun weiter in das zweite Ausbildungsjahr führt.

Anschließend stellte sie die neue Ausbilderin Franziska Nülsen vor, welche die neuen Flötenkinder übernimmt. Die 24 Jährige studiert an der Uni Hildesheim Musik für Lehramt mit den Instrumenten Gitarre, Klavier und Gesang. Sie freut sich schon sehr, den Kindern mit viel Spaß eine solide Erstausbildung am Instrument, der Blockflöte, zu geben.

Dann war es auch schon soweit. Frau Linde zog sich mit einigen Kindern zur ersten Probe nach der Pause zurück. Franziska Nülsen lud die acht Neuanfänger zum gemeinsamen Kennenlernen ein. Erwartungsvoll blickten sie dabei in die Augen ihrer jungen Ausbilderin. Die Instrumente sind bestellt. Gestartet wird zunächst in einer Gruppe am kommenden Freitag.

Jetzt ist genau der richtige Augenblick, ein erstes Instrument zu erlernen, unterstreicht der Vorsitzende des Fördervereins Holger Kleimann. Er spricht damit gezielt die Eltern von ca. sechs bis acht-jährigen Kindern an. Die Ausbilderin hat noch Kapazitäten frei. Bei Bedarf wird der neue Kurs einfach auf gesplittet.


Ihre Ansprechpartnerin
Christina Bosse
Telefon: 05067 / 91 76 644
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Informationen zu diesen und anderen Angeboten des Musikzuges erhalten Sie auch im Internet unter http://www.musikzugbockenem.de/

Vor Ort im Feuerwehrhaus machten sich die frisch Gewählten ein Bild von der professionellen Ausbildung der Sechs- bis Achtjährigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dabei stellten sie fest, dass seit Jahresbeginn vier Flüchtlingskinder mit viel Engagement und Freude bei der Sache sind. Diese suchen noch kurzfristig Verstärkung, damit die optimale Gruppengröße von 6 – 8 Kindern erreicht wird. Dann macht das den Kleinen noch viel mehr Spaß, so die Ausbilderin. Üben ist immer freitags von 15 Uhr bis 15:45 Uhr. Bitte melden Sie sich beim Jugendwart Alexander Rath unter Telefon: 05345 – 92 99 19.

„Die Nachwuchsarbeit wird beim Musikzug sehr groß geschrieben“, überzeugte sich der neue Erste Vorsitzende Holger Kleimann. Die Spannbreite reicht von der musikalischen Früherziehung über die Flötenausbildung, hin zum Einzelunterricht am Blas- oder Schlaginstrument, bis hin zum gemeinsamen Musizieren im Jugendblasorchester. Insgesamt 17 Kinder und Jugendliche befinden sich derzeit in der Ausbildung und werden durch den Förderverein vielfältig unterstützt. „Zur weiteren dauerhaften finanziellen Absicherung dieser Ausbildungsaktivitäten, suchen wir gerade jetzt weitere Unterstützer als Förderer oder Spender“, ergänzt der langjährige Kassenwart Lothar Stark.

 


Der neue Vorstand ist von hinten links Peter Skrabania (2. Vorsitzender), Holger Kleimann (1. Vorsitzender), Holger Loss (Protokollführung) und Lothar Stark (Kassenwart)


Mehr Informationen zu diesen und weiteren Aktivitäten des Musikzuges sowie des Fördervereins finden Sie im Internet unter:

www.musikzugbockenem.de

oder auf Facebook

https://www.facebook.com/groups/354844254697332/

Der traditionelle Nachwuchstag des Musikzuges unter dem Motto "Wir machen Musik" wurde zum vollen Erfolg.

Bei Kaffee und Kuchen lauschten zahlreiche Angehörige und weitere Gäste den Vorträgen der jungen Musiker.

 


Es begann die Ausbilderin Annemarie Linde mit ihren Flötenkindern. Diese versprühten mit verschiedenen Liedern, vorgetragen auf Flöten, gesungen, geklopft, gestampft und getanzt, ihre Freude am gemeinsamen Musizieren. Als Anerkennung für drei Jahre erfolgreiche Ausbildung an der Flöte, bekamen drei Schülerinnen (zwei in Abwesenheit) eine Urkunde überreicht. Für sie ist es nun Zeit, sich für ein Blasinstrument zu entscheiden. Dazu konnten sie an diesem Tag den Vorträgen der verschiedenen Instrumentengruppen lauschen und sich eine Meinung bilden.

 

 Zunächst zeigten Sophie Ludewig und Christina Sindermann mit ihrem Ausbilder Andreas Hofmann das Klangspektrum der Klarinette auf. Leticia Loss spielte zusammen mit Sonja Sander-Busche, die ihre Ausbildern Daniela Meyer vertrat, auf der Querflöte. Schließlich zeigte Nico Liewald mit Ausbilder Lothar Stark, wie sie typischerweise ihre Übungsstunde gestalten und spielten drei Duette in wechselnden Rhythmen und Tonlagen vor.


Zum Schluss stellten sich die Musiker des Nachwuchsblasorchesters vor und spielten das Stück „Heal The World“ sowie die Jupiter Hymne von Gustav Holst. Ihre Ausbilder Alexander Rath und Franziska Schöneberger bereiten sie gerade auf die musikalischen Grundlehrgänge D1 und D2 im Dezember an der Musikalischen Bildungsstätte in Alt Gandersheim vor.
Die Vorsitzende Christina Sindermann führte durch die Veranstaltung und wies schon jetzt auf die im Januar startenden neuen Flötenkurse hin. Interessierte können sich gern an Sonja Sander-Busche (Telefon ) wenden. Mehr Informationen zu diesen und weiteren Angeboten des Musizkzuges finden sie im Internet http://www.musikzugbockenem.de/

Mehr Fotos zu dieser Veranstaltung....

Am 12. Juni 2015 war die Nachwuchsgruppe von Annemarie Linde zu Gast beim „Fête de la musique“ in Mahlum. Die Kinder nehmen am Nachwuchsprogramm des Musikzuges Bockenem zur musikalische Erstausbildung teil und präsentierten beim „Fête de la musique“ alle Facetten ihrer bisherigen Ausbildung. Von Boomwhackers über Singen und Bewegung bishin zum gemeinsamen Flötenspiel zeigten die Kinder in kleiner Runde stolz alles, was sie bisher bei Anne gelernt haben. 

 

  

 

 

 

 

 

 

Der Musikpädagogin Anne ist es wichtig, dass die Kinder in ihrer Ausbildung auch die Möglichkeit bekommen ihr Können vor Publikum zu zeigen. Besonders für die Kinder, die in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung am Instrument abschließen.